Termine in Romiti Felsentor


Felsentor Retreat - Wilde Wolken Zen

Beginn: 01. Februar 2017, 18:15 Uhr
Ende: 05. Februar 2017, 13:00 Uhr

Tagesplan:
06.00 Uhr - Om-singen
06.15 Uhr - Sitzen in Stille
08.00 Uhr - Frühstück
09.00 Uhr - Samu/Karma Yoga (Mithilfe in Haus und Garten)
10.00 Uhr - Sharing, offene Prozesse und Vertiefung
12.00 Uhr - Mittagessen
14.00 Uhr - Präsenz, Gewahrsein, Authentizität
18.00 Uhr - Abendessen
19.30 Uhr - Sitzen in Stille und offene Prozesse
21.00/21.30 Uhr - Om-singen

Neben den großen spirituellen Traditionen etabliert sich immer mehr eine fundierte Tradition konfessionsloser Mystiker und Zen-Rebellen, welche sich direkt auf die Gründerväter der Religionen beziehen. Diese Menschen verbinden sich mit dem Geist der lebendigen Lehre - ungebunden, offen und weit.

Wilde Wolken Zen ist direkte Hinwendung an den Ursprung eines ganzheitlichen, umfassenden Lebens ohne Trennung.
Spirituelles und weltliches Leben werden als Einheit verstanden.

Saajid vertritt keine religiösen Dogmen, Leitsätze, oder Weltanschauungen. Die lebendige Stille benötigt keine Patriarchen, Abgesandte Gottes, Gründer, Heilige, Erlöser oder besondere Persönlichkeiten, daher kennt sie auch keine Nachfolger. Eine lebendige Stille glaubt nicht an institutionalisierte Orte wie Kirchen, Tempel, Synagogen, Moscheen, Klöster oder Ashrams und auch nicht an den Wert ritueller Handlungen. Eine lebendige Stille vertritt nicht den Standpunkt einer Vereinigung aller Religionen auf dieser Welt, sondern ist die Einfachheit unseres ursprünglichen, ungeborenen Hier-seins vor jeder Religionsbildung.
Unsere Wesensnatur ist jenseits aller Vorstellungen und Ausgangspunkt der Erfahrbarkeit des Daseins. Die einfache Tatsache, dass wir als Menschen „hier“ sind, egal in welchem Zustand oder in welcher Befindlichkeit wir uns erleben, ermöglicht die Hinwendung an dieses ursprüngliche Hier-sein.
Wilde Wolken Zen ist einfaches und vollumfängliches Hier-sein, bewusstes Sein ohne ich, mein, und du, dein. Das Erwachen zur Wesensnatur ist kein Geschehnis, sondern Offenbarung - die Mutter aller Offenbarungen.
Die entschlossene Hinwendung an das ungeborene, ursprüngliche Hier-Sein, unsere Wesensnatur, ist die Voraussetzung eines „erleuchteten“ Lebens.

Wilde Wolken Zen versteht Verwirklichung im Sinne der Vertiefung unseres Menschseins, ohne ein spirituelles Ziel erreichen zu wollen. Erleuchtung ist ein unauslotbares Mysterium, ebenso ist die tägliche Praxis. Darum ist Praxis und Erleuchtung untrennbar miteinander verwoben.
Wir sitzen oft in Meditation ( Zazen-Vipassana). Qi-Gong, sanftes Yoga, Energiekreis, Sharing, Selbsterforschung, entspannte Achtsamkeitspraxis und Gespräche aus der Stille des Herzens, werden uns in diesen Tagen unterstützen.

Generell gilt achtsames, erfülltes, schlichtes Handeln und Ruhen mit Humor und Leichtigkeit.
Wir benutzen Reden und Denken bei Bedarf und nicht umgekehrt.
Die Mahlzeiten nehmen wir entspannt und hauptsächlich in Stille ein.
Anmelden bei: www.felsentor.ch
zur Bildergalerie >>>